Zeit für mehr Gerechtigkeit.
  • Zukunft
  • Gerechtigkeit
  • Europa
 
 
 
20. Februar 2012  •  Eckpunktepapier zur Wirtschaftspolitik | 1.

1. Niedersachsens Wirtschaft im Wandel

Niedersachsen ist ein Flächenland und geprägt von der Vielfalt und den unterschiedlichen Stärken der Regionen.

Niedersachsen ist ein Land im Wandel, in dem sich immer deutlicher der Übergang zu einer wissensbasierten Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft vollzieht. Die Bedeutung von Bildung und Forschung wächst zunehmend. Langfristig die erforderliche Zahl an Fachkräften auszubilden und im Land zu halten, wird angesichts des demografischen Wandels zu einer besonderen Herausforderung. Die Umgestaltung des Wirtschaftssystems und der Umstieg auf Erneuerbare Energien müssen entschlossen und mit Augenmaß vorangetrieben werden. Diese Entwicklungen sind für unser Land mit großen Chancen, aber auch erheblichen Risiken verbunden.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewältigung dieses Wandels sind jedoch vorhanden: Das Land verfügt über eine leistungsfähige Wirtschaft und Wissenschaft und über Regionen mit viel Lebensqualität. Niedersächsische Unternehmen behaupten sich mit führenden Erzeugnissen auf dem Weltmarkt und die renommierten Hochschulen und Institute des Landes betreiben Forschung und Lehre auf höchstem Niveau. Die Potenziale des Landes sind erheblich, aber bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Die Welt wächst immer enger zusammen und Niedersachsen ist fest eingebunden in das globale Netzwerk. Und der globale Wettbewerb nimmt an Schärfe zu.

Es ist an der Zeit zu handeln. Wir müssen den Anschluss an die internationalen Spitzenleistungen halten, in einigen Bereichen erst herstellen. Dafür müssen wir die entscheidenden Qualitäten des Wirtschafts-, Arbeits- und Wohnstandortes Niedersachsen bündeln und auf ein gemeinsames Ziel ausrichten. Wir müssen Antworten finden auf die zentralen Herausforderungen dieser Zeit:

  • Wissen und Wirtschaft: Wirtschaft, Arbeits- und Lebenswelten verändern sich rasant durch technische Innovationen und wissenschaftlichen Fortschritt. Qualifikation und Bildung gewinnen immer mehr an Bedeutung.
  • Globalisierung: Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der niedersächsischen Wirtschaft entscheidet maßgeblich über unseren Wohlstand.
  • Älter, weniger, bunter: Die demografische Entwicklung wird in vielen Regionen Niedersachsens grundlegende Veränderungen mit sich bringen. Darauf müssen wir uns rechtzeitig einstellen und diesen Wandel gestalten.
  • Klimawandel und Energiewende: Die knapper werdenden Rohstoffe, der Klimawandel und der Ausstieg aus der Atomkraft erfordern einen Umbau unserer Wirtschaft und unserer Energieversorgung.

Diese Herausforderungen müssen mit einer langfristig angelegten Strategie angenommen und beantwortet werden. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren, wenn wir den Anschluss nicht verlieren wollen.

Wir setzen dabei auf eine gemeinsam mit und auf die Regionen abgestimmte aktive Wirtschafts- und Strukturpolitik. Für wirtschaftlichen Erfolg, gute Arbeitsplätze und eine hohe Lebensqualität in Niedersachsen. Niedersachsen muss stärker werden und menschlich bleiben.

 
2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.