Fotonachweis: Laelli / www.photocase.com
Europa neu denken.
  • Europa nicht den Nationalisten überlassen.
  • Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit aufnehmen.
  • Mehr europäische Demokratie.
 
 
 
 

Die EU muss reformiert werden!

Martin Schulz, Foto: www.foto-studio-strauch.de

Martin Schulz (SPD), Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokratie für die Europawahl 2014, hat auf dem Bundesparteitag in Leipzig ein leidenschaftliches Plädoyer für ein demokratischeres und gerechteres Europa gehalten. In einem Parteitagsbeschluss macht sich die SPD für umfassende Reformen stark – für neues Vertrauen in die EU.

Fotonachweise:
Martin Schulz: www.foto-studio-strauch.de, Titelbild: autark / www.photocase.com, Foto Hand mit Sternen: Laelli / www.photocase.com

Neues Vertrauen

Beschlussbild (Foto: SPD-Landesverband Niedersachsen)

Wir wollen neues Vertrauen für
Europa gewinnen. Vertrauen
für ein besseres Europa, das in seinen Grundlagen demokratischer und in seiner Ausrichtung sozialer ist. Für dieses Europa warben wir bei der Europawahl am 25. Mai 2014.

 
 

Meldungen zur Wahl»

05. Februar 2019 • Bernd Lange, Vorsitzender des Handelsausschusses des Europäischen Parlaments

Der EU-Wahlkampf muss zur Bewegung werden

Um den Nationalisten Paroli zu bieten, muss Europa solidarischer, sozialer, bürgernäher werden. Aber wo bleibt der Wahlkampf, der all das zum Thema macht? Kommentar von Heribert Prantl Weiterlesen

 
Kommentieren